Übersicht

Allgemein

Finanzierung Frauennotruf

Fraktion überrascht Die SPD ist überrascht, aber sehr erfreut und unterstützt den Antrag vom Bündnis CDU/ Grüne im Kreistag, den Kreiszuschuss für den Frauennotruf von bisher 25 TSD. € auf je 30 TSD € ab dem Haushaltsjahr 2021 zu erhöhen.

Bild: © SPD Ostholstein

Viel Lärm um nichts?

Zum abgesagten Verkauf der Sana-Kliniken Ostholstein erklärt der Kreisvorsitzende der SPD Ostholstein, Niclas Dürbrook: „Das Hickhack um den geplanten Verkauf der Ostholstein-Kliniken hat zu massiver Verunsicherung in der Region und einer Hängepartie für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geführt. Für beides…

Bild: © Fotolia.com/pattilabelle

Hinterlandanbindung

Extra Lärmschutz Welcher „Extra-Lärmschutz“ für Bad Schwartau? Es hat nicht mal für den erforderlichen Lärmschutz gereicht! Mit Überraschung und Irritation nimmt der SPD-Ortsverein zur Kenntnis, dass die Entscheidung des Verkehrsausschusses des Bundes zur FFBQ von einigen Bundes- und Landespolitiker*innen…

Bild: © SPD Kreistagsfraktion OH

Sommerklausur unter Corona-Bedingungen

Sozial- und finanzpolitische Themen standen im Vordergrund Die politische Arbeit wird nun trotz Corona-Zeiten wieder hochgefahren. Danke! Die Fraktion dankte Frau Dr. Kusserow mit ihrem Team vom Gesundheitsamt dafür, wie sie den Kreis sicher durch die Corona-Zeit steuert. Jugendhilfehaus und…

Bild: © SPD Kreistagsfraktion OH

Kunst und Kultur leben

Die SPD Teilfraktion Kultur tagte in Schönwalde Wegen Corona alles abgesagt Eutiner Festspiele abgesagt, SHMF sagt Konzerte ab, Jazz Baltica wird verschoben. Täglich müssen wir diese Mitteilungen hinnehmen. Aber Kunst und Kultur leben, auch wenn wegen der Coronakrise eine Zwangspause…

Nicht nur mit Horst Schnacken, sondern machen!

Regina Poersch: Die dänische Regierung hat bereits Ende April die Möglichkeit geschaffen, Verwandte in Dänemark zu besuchen. Wir haben die Landesregierung am 22. April im Europaausschuss aufgefordert, den Grenzverkehr zwischen Dänemark und Schleswig-Holstein zu erleichtern, selbstverständlich unter Berücksichtigung des Infektionsschutzes und des Infektionsgeschehens.

Bild: © tookapic auf Pixabay

Folgen des Pendelns in den Blick nehmen: Homeoffice und ÖPNV voranbringen!

Zur Berichterstattung des Ostholstein Anzeigers über den Pendleratlas der Bundesagentur für Arbeit und die steigende Zahl an Pendlern in Ostholstein erklärt Niclas Dürbrook, Vorsitzender des SPD-Kreisverbandes: “Mehr als ein Drittel der Beschäftigten in Ostholstein pendelt zur Arbeit in einen anderen…